Betriebsbesichtigung der Firma Nußbaumer GmbH & Co. KG Matratzen und Polsterwaren 

Perastorf, 01.12.2016

2016 nussbaumer

Die letzte Betriebsbesichtigung im Jahr 2016 fand bei der Nußbaumer Gmbh & Co. KG Matratzen und Polsterwaren statt. Geschäftsführer Gerhard Nußbaumer und sein Sohn führten die Wirtschaftsjunioren durch ihren Betrieb, der seit 1952 im niederbayerischen Perastorf seinen Sitz hat. In den Anfangsjahren wurden in der Schreinerei ausschließlich Möbel, Türen und Fenster gefertigt, erst nach und nach hat sich das Familienunternehmen auf die Matratzen- und Polsterherstellung spezialisiert. Heute werden jährlich rund 35.000 Matratzen jeder Form und Art produziert. Im Februar 2015 zerstörte ein schwerer Brand zwei Lagerhallen, die Schreinerei und die Bettenpolsterei. Die daraufhin neu errichteten Hallen konnten die Wirtschaftsjunioren beim Werksrundgang besichtigen. Hauptabsatzmarkt der Matratzen ist der Objektbau, aber auch Sonderanfertigungen für Boote und Wohnmobile, Boxspringbetten oder Näharbeiten für Wasserbetten zählen zum Produktportfolio. Das Unternehmen beschäftigt aktuell 35 Mitarbeiter.

Bild: Die Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn in den neuen Hallen des Matratzen- und Polsterwarenherstellers


Jahreshauptversammlung 2016: Wechsel in der Vorstandschaft

PFARRKIRCHEN, 10.11.2016

2016 JHV Vorstand

Die Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn haben bei ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthaus Schachtl in Pfarrkirchen eine neue Vorstandschaft gewählt: Viktor Klapper jun. (Allianz Generalvertretung Viktor Klapper, Huldsessen) ist neuer Vorstandsprecher und löst Anselm Feldmeier von der Steuerkanzlei Feldmeier in Wurmannsquick nach dreijähriger Amtszeit ab. Andreas Sieghartner von der Sparkasse Rottal-Inn wurde als Schatzmeister wieder gewählt. Stellvertretender Vorsitzender und Schriftführer bleiben Thomas Eder (Elektrotechnik Eder, Eggenfelden) und Florian Ellböck (Rottal Volksbank-Raiffeisenbank eG). Mit aktuell 171 Mitgliedern erfreut sich der Verein über stetig wachsenden Zulauf.

Auf dem Programm der WJ Rottal-Inn standen in diesem Jahr Vorträge zu Elektromobilität, Marken- und Medienrecht sowie zahlreiche Betriebsbesuche und gesellschaftliche Highlights. In seinem Jahresrückblick hob Feldmeier die Hauptveranstaltung mit Joey Kelly „NO LIMITS – Wie schaffe ich mein Ziel“ mit rund 250 Teilnehmern besonders hervor. Auch für 2017 sind wieder interessante Aktivitäten geplant.

Bild: Die Vorstandschaft der Wirtschaftsjunioren Andreas Sieghartner (1.v.l.), Thomas Eder (2.v.l.), Viktor Klapper jun. (3.v.l.), Florian Ellböck (6.v.l.) und IHK-Betreuerin Christina Auberger (4.v.l.) bedankten sich beim ausscheidenden Vorstand Anselm Feldmeier (5.v.l.)


Jahreshauptveranstaltung mit Joey Kelly „NO LIMITS – Wie schaffe ich mein Ziel“

Simbach am Inn, 17.10.2016

2016 JHV

Mit Joey Kelly konnten die Wirtschaftsjunioren bei ihrer Jahreshauptveranstaltung einen hochkarätigen Stargast gewinnen. Vorstandssprecher Anselm Feldmeier begrüßte den Extremsportler im Lokschuppen Simbach vor rund 250 Zuhörern. In seinem Vortrag zeigte Kelly eindrucksvoll, wie weit er es mit absoluter Disziplin, viel Ehrgeiz und einem festen Ziel vor Augen gebracht habe – nicht nur als Extremsportler, sondern auch privat und beruflich. Er ist Unternehmer und vierfacher Familienvater. Trotzdem geht er regelmäßig bei den außergewöhnlichen Extremsportarten wie der Expedition zum Südpol oder der Durchquerung Deutschlands zu Fuß in 18 Tagen an sein äußerstes Limit. Zu seinen sportlichen Erfolgen kann Kelly über 40 Marathons, 30 Ultra-Marathons, neun Wüstenläufe, dreimal das Radrennen „Race Across America“ und etliche Ironmans zählen. „Der Extremsport stellt den Ausgleich zum Musik- und Managerleben dar“, so Kelly.

Mit viel Selbstironie, Wortwitz und Ehrlichkeit war der Vortrag gespickt. Auch über die Familiengeschichte der „Kelly Family“ erfuhren die Zuhörer einiges: Jahrelang musizierte er mit seinem Vater und elf Geschwistern auf den Straßen. Mit Bus und Hausboot bereiste die Gruppe die ganze Welt bis schließlich der Durchbruch gelang. Ausdauer, Beharrlichkeit und Zuversicht hätten sich am Ende ausgezahlt. Auch während des musikalischen Erfolgs habe Joey Kelly nie den Ausdauersport vernachlässigt.

Bis heute hat er bei keinem Wettbewerb aufgegeben. „Grenzen sind nur im Kopf“, betonte der Leistungssportler. Der Körper könne viel mehr leisten, als die meisten Menschen meinen. Wenn einmal erst der innere Schweinehund überwunden ist, gehe es immer leichter. Am wichtigsten sei aber immer eins: ein Ziel vor Augen. „Nur wer ein Ziel hat, kann es auch erreichen.“

Bild: Bei der Jahreshauptveranstaltung berichtete Joey Kelly eindrucksvoll über sein Leben als Extremsportler und Mitglied der Kelly Family


Besichtigung A.S.T. Sommer GmbH

Kirchdorf am Inn, 26.09.2016

2016 Sommer

Am 26. September haben die WJ Rottal-Inn die A.S.T Sommer GmbH in Kirchdorf am Inn besichtigt. In seinem Vortrag stellte der technische Leiter Michael Stache das in zweiter Generation geführte Familienunternehmen vor, das seit mehr als 25 Jahren im Innenausbau mit den Schwerpunkten Brand- und Schallschutz sowie Akustik tätig ist. Vom privaten Umbau bis zur Großbaustelle wickelt das Unternehmen mit aktuell 75 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von neun Millionen Euro ab und kann zu seinen Referenzen unter anderem den Jagdhof in Bad Füssing, das Haus der Bayerischen Wirtschaft in München sowie die Autostadt Wolfsburg zählen. Das Ausbaustudio für Raumausstattung mit Fokus Sonnenschutz und Bodenbeläge sowie der Fachhandel für Werkzeug und Maschinen runden das Ausbausortiment ab. Zum Schluss seines Vortrages zeigte der Referent die neuesten Entwicklungen im Unternehmen auf: der seit Mitte September bestehende Onlineshop „ausbaushop24.com“ und die Erweiterung des Ausbaustudios mit der Firma Planküchen GbR ab Mitte Oktober. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen Rundgang über das Firmengelände.  

Bild: Bei der Besichtigung des Großlagers für Trockenbaustoffe der A.S.T. Sommer GmbH


Gartenschau und Kochkurs – s’Kräutergartl von Franziska Lohr

Wurmansquick / Roggelfing, 13.09.2016

2016 gartenschau

Die Wirtschaftsjunioren besuchten am 13.09.2016 Franziska Lohr auf ihrem malerischen "Greinhof" im idyllischen niederbayerischen Hügelland zwischen Rott und Inn nahe Wurmannsquick bei Rogglfing. Als ausgebildete Kräuterpädagogin, Bäuerin, Hauswirtschaftsmeisterin und – lehrerin kann man bei Frau Lohr die Natur erleben, verstehen und vor allem schmecken. Auf 5000 m² erstreckt sich das Gartenparadies, aus dem Frau Lohr ihre Kochkunst speist. Hier wurden den Wirtschaftsjunioren die heimische Kräuterwelt in der Gartenschau näher gebracht und Frau Lohr stellte ihre Kochkünste ganz nach dem Motto „Kräutergarten und bayrisch kochen“ unter Beweis.

Bild: Kochvorführung für die Wirstschaftsjunioren bei Franziska Lohr auf dem Greinhof


Vortrag „Elektromobilität, Rentabilität und Anreize“

Unterdietfurt / Vordersarling, 13.07.2016 

Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn 2016 - Mobilität

In seinem Vortrag führte Johannes Wohlmannstetter vom gleichnamigen Autohaus die Wirtschaftsjunioren in die umfassende Welt der Elektromobilität ein. Der Kfz-Betriebswirt, der sich seit über sechs Jahren mit dem Thema beschäftigt, beleuchtete die unterschiedlichen Arten von Elektrofahrzeugen. Während E-Autos nur mit Strom über einen Elektromotor angetrieben werden, enthalten Hybridfahrzeuge noch einen Verbrennungsmotor. Plug-in-Hybride können zusätzlich von außen über das Stromnetz geladen werden. Wohlmannstetter nannte Vorteile der elektrischen Antriebstechnik wie die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen, keine Lärmbelästigung und geringere Energieverluste und räumte mit einigen Vorurteilen auf. Viel Potenzial schlummere laut Wohlmannstetter beim bidirektionalen Laden, also der Möglichkeit zur Stromrückgabe. Das E-Auto nehme dadurch die Funktion eines mobilen Lade- und Entladespeichers ein, um Spannungsspitzen und Stromengpässe entgegenzuwirken. Zum Schluss gab der Referent einen Überblick über die vielfältigen Fördermöglichkeiten. Das Autohaus Kimbeck aus Pfarrkirchen war mit Fahrzeugen vertreten. 

Bild: (von links) Jan Bayer (Autohaus Kimbeck), Thomas Eder (Vorstandssprecher) und Johannes Wohlmannstetter (Autohaus Wohlmannstetter) beim Vortrag zur Elektromobilität


Betriebsbesichtigung bei der Pfeffereder Glasbau Glashandel GmbH mit anschließendem Public Viewing

Pfarrkirchen, 22.6.2016

Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn - 2016 Pfeffereder

Die Besichtigung der Pfeffereder Glasbau Glashandel GmbH stand bei den Wirtschaftsjunioren am 22.6. auf dem Programm. Geschäftsführer Marcus Pfeffereder führte die Teilnehmer durch das Unternehmen, das ein breites Spektrum der Glasverarbeitung und Glasveredelung für Firmen- und Privatkunden abdeckt. Zur Produktpalette zählen nicht nur Isoliergläser, sondern auch maßgeschneiderte Design- und Funktionslösungen für den Objekt- und Wohnbereich. So findet man die Glasprodukte im Innen- und Außenbereich, beispielsweise bei Duschsystemen, Möbelfronten, Glastüren, Glasfassaden, Vordächern und Balkone. Zudem bietet das in dritter Generation geführte Familienunternehmen mit insgesamt 15 Mitarbeitern einen Reparaturservice an. Abgerundet wurde die Veranstaltung in der nebenan liegenden Bowlingbahn beim Public Viewing. 

Bild: Rund ums Glas ging es bei der Besichtigung der Pfeffereder Glasbau Glashandel GmbH in Pfarrkirchen


Benefizkonzert für die  "Rottaler Hochwasserkinder"

Pfarrkirchen, 16.6.2016

Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn - 2016 - Benefiz Hochwasser

Häuser, Betriebe, Geschäfte: Das verheerende Hochwasser Anfang Juni hat viele Existenzen vernichtet. Was in all dem Chaos und Leid oft vergessen wird: Auch viele Kinder im Landkreis sind Opfer der Flutkatstrophe geworden. Nicht nur , weil sie Kleidung, Spielzeug oder ihr Heim verloren haben. Das Erlebte werden sie noch lange nicht verarbeitet haben. Um diese Kinder zu unterstützen, hat der Mutter-Kind-Haus-Verein Arnstorf eine Spenden-Initiative ins Leben gerufen. Das Projekt "Hochwasserkinder im Rottal" hat sich zum Ziel gesetzt, betroffene Kinder eine kleine Freude zu bereiten. Bei einem ersten Benefizkonzert kamen mehr als 2000 Euro zusammen. Knapp die Hälfte der Spendensumme geht auf die Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn zurück: Sie überreichten einen Scheck in Höhe von 1000 Euro.

Bild: Anselm Feldmeier (li.) und Andreas Sieghartner überreichten 1000 Euro an Kathrin Kattinger


Baustellenbesichtigung – Handwerkertag Project-Concept Wohnbau GmbH

Eggenfelden, 27.5.2016

Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn - 2016 - Projektconcept

Unter dem Motto „Handwerkertag“ trafen sich zahlreiche Wirtschaftsjunioren zu einer Baustellenbesichtigung in Eggenfelden. Zu Beginn präsentierten Viktor Klapper sen. und sein Sohn Viktor Klapper jun. kurz ihre Firma: Als Generalübernehmer baut die Project-Concept Wohnbau GmbH seit 15 Jahren Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser sowie größere Wohnanlagen und ganze Siedlungen. Sie ist Teil einer Unternehmensgruppe und kann zum Kundenkreis neben Eigennutzern hauptsächlich Kapitalanleger zählen. Während des anschließenden Rundgangs durch eine aktuell im Bau befindliche Wohnanlage stellten Vertreter der Aufzug Rösler GmbH aus Unterdietfurt, der Schreinerei Brandl aus Huldsessen sowie der Elektrotechnik Eder und der Kroll GmbH, beide aus Eggenfelden, ihre Arbeit und Unternehmen vor. 

Bild: Die Wirtschaftsjunioren bei der Besichtigung eines Rohbaus mit der Vorstellung einzelner Gewerke


Besichtigung der FotoFinder Systems GmbH

Bad Birnbach, 11.5.2016

Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn - 2016 - Fotofinder

Die Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn waren zu Gast bei der FotoFinder Systems GmbH, dem Hersteller für Haut- und Haarbildsystemen, in Bad Birnbach. Das im Jahr 1991 gegründete Familienunternehmen mit über 50 Mitarbeitern ist führend auf dem Gebiet der Hautkrebs-Früherkennung durch bildgebende Verfahren. Dermatologen aus der ganzen Welt nutzen diese Spitzentechnologie. Der Geschäftsführer Andreas Mayer gewährte einen Einblick in die Anwendungsgebiete der vielfältigen Produktpalette: Muttermalkontrolle, Haar- und Nageldiagnostik sowie Dokumentation und Analyse von Hautkrankheiten seien nur exemplarisch genannt. Daneben werden FotoFinder Bildsysteme auch in der Ästhetik verwendet. Im Anschluss referierte Geschäftsleitungsmitglied Kathrin Niemela über die strategische Markenführung und die Exportstrategie, die bei der starken internationalen Ausrichtung mit einer Exportquote von circa 80 Prozent, Kunden in über 90 Ländern sowie Niederlassungen in Italien, Spanien und den USA eine wichtige Rolle spielt. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Besichtigung des neuen Firmensitzes. 

Bild: Zahlreiche Teilnehmer ließen sich die Präsentation und Besichtigung der FotoFinder Systems GmbH nicht entgehen 


Besichtigung der Freiwilligen Feuerwehr Pfarrkirchen und Vortrag zum Thema Brandschutz

Pfarrkirchen, 14.4.2016

Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn - 2016 - Feuerwehr Pfarrkirchen

Die WJ Rottal-Inn waren im April 2016 zu Gast bei der Freiwilligen Feuerwehr in Pfarrkirchen. Neben der Präsentation der Einsatzfahrzeuge und der neuen Räumlichkeiten stand der betriebliche Brandschutz im Mittelpunkt der Veranstaltung. In seinem Vortrag gewährte der Kommandant Stefan Niedermeier einen guten Einblick in die vielfältigen Einsatz- und Tätigkeitsbereiche, aber auch Herausforderungen der FFW Pfarrkirchen. Ebenso vermittelte er den Wirtschaftsjunioren wichtige grundlegende Informationen zur Entstehung und Ursache von Bränden sowie das richtige Verhalten im Brandfall. Im Anschluss daran stellte Wolfgang Beißmann, Bürgermeister der Stadt Pfarrkirchen und aktives Mitglied der Feuerwehr, die kürzlich erfolgten Umbaumaßnahmen des Feuerwehrhauses vor. Abgerundet wurde die Abendveranstaltung durch einen Rundgang durch die Feuerwache mit einer Besichtigung der Einsatzfahrzeuge. 

Bild: Wertvolle Tipps zur Prävention sowie zum Verhalten im Brandfall wurden den Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn bei der Besichtigung der Feuerwache in Pfarrkirchen vermittelt


Besichtigung von Schuhe und Orthopädie Wurzlbauer

Pfarrkirchen, 23.3.2016

Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn - 2016 - Wurzelbauer

Nach erfolgreichem Umbau hat die Familie Wurzlbauer die WJ Rottal-Inn zur Einweihungsfeier eingeladen. Das Traditionsunternehmen in vierter Generation, bestehend aus dem Schuhgeschäft „Gesunde Schuhe Wurzlbauer“ und der „Schuh + Orthopädie Wurzlbauer GmbH“, hat sich in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich weiterentwickelt. Die beiden Brüder Helmut und Franz Wurzlbauer fokussieren sich dabei auf ihre Stärken: Beratung, Problemlösung, Flexibilität und Individualität. Im Anschluss erfolgte die Besichtigung der Räumlichkeiten des Familienbetriebes. Im Laufanalyselabor wurden die Geräte vorgestellt, mit denen man mit modernster Technik eine Bewegungsanalyse oder Druckmessung durchführen kann, um in einem zweiten Schritt individuelle Einlagen und Schuhe zu fertigen. In der Produktionshalle werden jährlich rund 6.000 Einlagen und 100 – 120 orthopädische Maßschuhe hergestellt. Ein weiteres Standbein sind Sicherheitsschuhe. Gute Abzugsanlagen sorgen dafür, dass die Mitarbeiter keine Kleber einatmen. 

Bild: Geschäftsführer Helmut Wurzlbauer bei der Live-Vorführung im Laufanalyselabor


Präsentation des Modehauses Pollozek GmbH & Co. KG

Pfarrkirchen, 24.2.2016

Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn - 2016 - Pollozek

Bei der Präsentation des Modehauses Pollozek in Pfarrkirchen gewährte der Geschäftsführer Roman Pollozek Einblicke in die Geschichte, gegenwärtige Situation und zukünftige Herausforderungen des Familienunternehmens. Viele Besucher waren der Einladung der Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn gefolgt, und wurden in die 130-jährige Entwicklung vom Schneidereibedarf zum Modehaus mit 8.500 Quadratmetern Verkaufsfläche eingeführt. Pollozek ist heute mit seinen 140 Mitarbeitern nicht nur ein reines Markenhaus, sondern hat neben Mode auch weitere Produkte im Sortiment, bietet über das Jahr verteilt zahlreiche Events an und macht damit das Einkaufen zum Erlebnis. 
Ein weiterer Schwerpunkt der Abendveranstaltung lag bei den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen des Modeeinzelhandels. Schnelllebige Modetrends und die Konkurrenz durch den Onlinehandel machen vielen stationären Händlern zu schaffen. Laut Roman Pollozek wird die Grenze zwischen online und stationärem Handel zunehmend fließend übergehen und er nannte dabei als Beispiel das Konzept der virtuellen Regalverlängerung. Thematisiert wurde zudem die zukünftige Entwicklung des Einzelhandels im ländlichen Raum und in Kleinstädten, sowie Sonntagsöffnungszeiten.

Bild: WJ-Vorstandssprecher Anselm Feldmeier (links) und Geschäftsführer Roman Pollozek (rechts) freuten sich über die große Teilnehmerresonanz bei der Präsentation des Modehauses Pollozek


Vortrag „Stärken stärken – Schwächen schwächen“

Braunau, 26.1.2016

Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn - 2016 - Vortrag

Noch nie war die Zukunft so unvorhersehbar wie heute. Doch wie kann man sich darauf in der Gegenwart am besten vorbereiten? Das stand im Mittelpunkt des gut einstündigen Vortrags „Stärken stärken – Schwächen schwächen“ von Univ. Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger, zu dem die Junge Wirtschaft Braunau eingeladen hat. Zahlreiche WJ-Mitglieder und weitere 850 Gäste fanden sich Ende Januar in der Bezirkssporthalle in Braunau ein. Der Biologe Hengstschläger betonte, dass in einem rohstoffarmen Land ohne Billiglohn die Entdeckung und Förderung der individuellen Fähigkeiten die wichtigste Grundlage ist, um gut für die unvorhersehbare Zukunft gerüstet zu sein. Daher sollte man jedem jungen Menschen Raum und Zeit geben, um die individuellen Stärken und Schwächen zu identifizieren und dann dort zu üben, wo seine genetischen Voraussetzungen liegen. Getreu dem Motto: „Umso verschiedener wir sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass einer die Antwort auf die Frage weiß, die wir jetzt noch nicht wissen.“ Wenn sich jeder auf seine individuellen Fähigkeiten konzentriert, ist im Umkehrschluss Teamwork sehr wichtig, sodass die sozialen Kompetenzen schon im jungen Alter gestärkt werden müssen. 

Bild: (von links) Vorstandssprecher Anselm Feldmeier und Beirätin Michaela Haberger bedankten sich bei JW-Bezirksvorsitzenden Florian Zagler für die Einladung zu dem interessanten Vortrag


Bowling Cup

Pfarrkirchen, 14.01.2016

Wirtschaftsjunioren Rottal-Inn - 2016 - Bowling

Auch in diesem Jahr hieß es: „Neues Jahr – neues Glück“! Am 14.01.2016 fand unser Bowling-Cup statt. Im Bowling-Center Pfarrkirchen wurde auf 5 Bahnen, mit insgesamt über 20 Teilnehmern, um den Titel „WJ-Pin-King 2016“ gekämpft. Vom Ehrgeiz gepackt, diesen großen Titel sein eigen zu nennen, gestaltete sich unter den Teilnehmern ein aufregendes Match. So blieb es bis zum letzten "Frame" hart umkämpft, wobei sich aber hier unser Siegerteam, durch eine konstant gute Wurfleistung, den Sieg nicht mehr aus den Händen nehmen lies.
Es war wieder eine enge Entscheidung des "WJ-Pin-King", wo sich die beiden besten Teams innerhalb von nur 40 Pins die Plätze ausmachten.
Die Vorstandschaft gratuliert dem Gewinner-Team recht herzlich.

Bild: Das Siegerteam 2016